Montag, 7. August 2017

Loewe Verlag: Gewinne eine Rolle im nächsten Buch von Ursula Poznanski

Über Lovelybooks wurde ich auf das neue Buch von Ursula Poznanski aufmerksam.

Aqulia

Es wird am 14. August 2017 erscheinen

Klapptext:
Quer über dem Badezimmerspiegel prangen diese beiden Worte, als Studentin Nika, verkatert von der letzten Partynacht, ihr Badezimmer betritt. Doch was sie hier noch als einen schlechten Scherz ihrer Mitbewohnerin abtut, zieht schon bald härtere Konsequenzen nach sich, als Nika sich je hätte vorstellen können. Denn schnell wird klar: Sie hat nicht nur kleine Gedächtnislücken, was den vergangenen Abend angeht – ihr fehlen die Erinnerungen an die gesamten letzten 2 Tage …
(Quelle: Loewe Verlag)

 
Als wäre das nicht schon Freude genug, veranstaltet der Verlag nun einen tollen Wettbewerb.

Der Gewinn: Eine Rolle im nächsten Jugendthriller der Autorin (erscheint im Herbst 2018).
Ist das nicht großartig? Alle wichtigen Infos findet ihr > hier <

Desweiteren findet am 24.08.2017 eine Livestream-Lesung auf Lovelybooks statt.






Meine Antworten zu den Fragen:


1. Nika begibt sich für ihr Studium auf das Abenteuer „Siena“ in eine fremde Stadt, ohne ihre Familie, ohne Freunde – Hand aufs Herz: Hast du das auch schon einmal gemacht oder würdest es gerne tun?
Nein, diesen Schritt habe ich noch nie gewagt. Würde es tun? Möglicherweise. Ich stand noch nie so auf meinen eigenen Beinen und bin froh, wenn ich weiß, dass immer jemand für mich da ist. Auch fällt es mir schwer neuen Anschluss zu finden. Ich würde mir also sehr gut überlegen, ob ich es wagen würde. Aber wenn es einen guten Grund für dieses Schritt gäbe (Studium wäre definitiv ein Grund), würde ich meinen Mut zusammen nehmen und mich auf die Reise begeben.

2. Stell dir vor: Du wachst auf, bist in deiner Wohnung eingeschlossen – ohne Schlüssel, Internet oder Telefon – und kannst dich nicht erinnern, wie du in diese Situation gekommen bist. Wie befreist du dich aus deiner Lage?
Ich würde zunächst versuchen ein Fenster zu öffnen um jemaden zu finden, der Hilfe holen oder mich aus meiner Wohnungen befreien könnte. Danach wäre ich wohl erstmal ziemlich aufgeschmissen 🙈


3. Nika nutzt die Gebäude der Universität, Cafés, aber auch GPS zur Orientierung in Siena. Welche Möglichkeiten nutzt du, um dich in einer fremden Stadt zurecht zu finden.
In einer fremden Stadt ist mein Handy mein bester Freund wenn ich alleine bin. Wenn ich eins nicht habe, dann ist es einen Orientierungssinn. Markante Gebäude kann ich mir merken, Straßennamen und Himmelsrichtungen eher selten. Mit einer Karte würde wohl auch zurecht kommen. Oft hilft es mir auch Fotos von bestimmten Straßen zu machen und mich daran zu orientieren.

4. Deine Freundin ist verschwunden. Du willst sie bei der italienischen Polizei als vermisst melden. Wie schaffst du das trotz Sprachbarriere?
Wenn ich mit meinen Englischkenntnissen nicht weiter komme, würde ich es wohl mit einem italenischen Wörterbuch versuchen. Kleinigkeiten könnte man sicher mit Hand und Fuß versuchen zu vermitteln, aber eine Vermisstenanzeige wäre warscheinlich doch zu kurz. Fotos und Gegenstände könnten helfen Dinge zu verdeutlichen. Im Notfall würde ich mich auf die Suche nach Studenten machen, die mir übersetzen könnten.
 
5. Irgendwie lösen die ersten Zeilen des Songs „Smells like teen spirit“ von Nirvana bei Nika starke Emotionen aus. Welcher „Ohrwurm“ hat das zuletzt bei dir geschafft?
Wie immer, wenn ich spotan einen Film der Song nennen soll, fällt mir keinen ein. Schon garkein aktueller. Aber es gibt Songs, bei denen ein paar Takte reichen um Emotionen hervor zu rufen, meist sind es dann Tränen. So muss ich beispielsweise bei der Titelmusik von Pearl Harbor sofort weinen oder bei dem Lied "Unstillbare Gier" aus dem Musical Tanz der Vampire. Bei "Eraser" von Ed Sheeran bekomme ich sofort gute Laune, aber ob das schon als "starke" Emotion zu werten ist, weiß ich nicht.
 
6. Italien, enge mittelalterliche Gassen, eine nervenaufreibende Spurensuche und die hitzige Jagd nach der Lösung eines Rätsels –  In welchem Buch hast du dich schon einmal auf eine ähnlich spannende Reise gewagt?
Hier muss ich spontan an "Das Parfum" von Patrick Süskind denken, wobei das Buch nicht in Italien spielte. Auch Ursula Poznanskis "Layers" finde ich mit einigen der Stichworte.
Ansonsten fällt mir spontan kein anderes ein, allerdings freue ich mich nun noch mehr auf die Geschichte von Aquila.


Vielen Dank an den Loewe Verlag und Ursula Poznanski für diesen tollen Wettbewerb. Zu Gewinnen wäre einfach großartig 💛

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen